Pure Talents – Innovativer Nachwuchsdesignpreis der imm Cologne 2021

17.02.2021
0
Shares
17.02.2021

Pure Talents ist ein renommierter internationaler Designpreis für Nachwuchstalente im Design, die noch an einer Hochschule studieren oder diese gerade abgeschlossen haben. Ein wichtiges Sprungbrett sozusagen in die Welt außerhalb des Studiums. Doch die Pandemie hat uns fest im Griff und auch die Internationale Möbelmesse Köln als Bühne für alles innovativ Neue in der Möbelbranche darf 2021 ihre Türen für Aussteller und interessierte Besucher wie Fachbesucher nicht öffnen. So findet die Messe ausschließlich digital statt und bereitet so trotz allem einen Weg in die interessierte Öffentlichkeit, um die Lust aufs Einrichten und die dafür neuen Designideen zu wecken.

Pure Talents

Der Pure Talents Wettbewerb repräsentiert die Produktbereiche Möbel, Bodenbeläge, Tapeten und Textilien, Leuchten, Smart Home, Wohnaccessoires und Küche. „Bei der Jurierung sollte neben der Idee, der Komposition und der Designqualität auch die Fähigkeit von Designern gewürdigt werden, kommerziell funktionierende Produkte zu gestalten“, so Jennifer Reaves. Reaves ist Geschäftsführerin der internationalen Designmesse blickfang, Designenthusiastin und begnadete Networkerin, so zumindest beschreibt sie Marcus Fairs, Chefredakteur der Onlineplattform dezeen. Reaves weiter: „Für mich zählt nicht nur die gestalterische Innovation. Ein erfolgreicher Designer muss heute ebenso ein Unternehmer sein mit entsprechenden Kompetenzen wie die Vermarktung des eigenen Talents, die Kalkulation eines Produktes von der Produktion bis hin zum Endkundenpreis, die Analyse des Marktes und vieles mehr. Nur wer sich der Gesamtheit und der Notwendigkeit dieser Aufgaben bewusst ist, kann Gewinner des Pure Talents Contest sein.“ 

Vier herausragende Design-Entwürfe aus 26 Nominierten wurden mit dem internationalen Pure Talents Wettbewerb 2021 ausgezeichnet. Fazit der Jury: Die Entwürfe zeichnen sich vor allem durch hohe Produktreife sowie durch eine sinnlich-ansprechende und sympathische Ausstrahlung aus. 

1. Preis – Luiza Guidi Tomio, Brasilien, Design Academy Eindhoven, Bachelors.

Eine Kollektion von Lichtskulpturen, die jeder Wand eine neue Dimension verleihen wie ein rahmendes Licht

Die Maya Collection bildet eine Gruppe von Lichtskulpturen, die einer ansonsten flachen Wand eine neue Dimension verleihen. Wie beim Öffnen eines Fensters lässt sich der LED-ausgekleidete Rahmen von der Wand aufschwenken, wodurch auf ganz selbsterklärende Weise ein sinnliches Licht- und Schattenspiel entsteht. Mit jeder Bewegung des Rahmens verändert sich auch das Licht im Raum.

Mehr erfahren

Luiza Guidi

2. Preis – Dirk Vosding, Deutschland, Schulen für Holz und Gestaltung, Garmisch Partenkirchen.

Eine Buchstütze als Tischleuchte oder Leselicht im Regal

In unserer digitalen und hektischen Welt wirft Elina wieder ein Licht auf Bücher. Weg von unbedacht, schnell und anonym geposteten Fake News und Gerüchten. Wie ein klassisches Buch steht Elina im Regal und erfüllt hier ihre Funktion als Buchstütze. Wird sie langsam herausgezogen, beginnt die Scheibe im Inneren zu leuchten und wirft mehr und mehr Licht auf die umliegenden Bücher. Ganz ausgezogen lässt sich die Leuchtscheibe als Leselicht ausrichten.

Mehr erfahren

Dirk Vosding

3. Preis – Tatu Laakso, Finnland, Aalto University.

Ein Stuhl aus Formsperrholz erforscht die Balance zwischen Leichtigkeit und erforderlicher Ergonomie

Olivia ist ein leichter Universal-Holzstuhl, der eine gelungene Balance zwischen schlanker Struktur und einem komfortablen Sitzerlebnis schafft. Sein Design erforscht die Ausgewogenheit zwischen Leichtigkeit, Stabilität und Ergonomie beim Werkstoff Formsperrholz. Das führt zu einer leichten und dennoch stabilen Struktur. Ohne Kompromisse in Sachen Ergonomie. Die einfache und kompakte Form repräsentiert zeitgenössisches nordisches Design. Die sanften Kurven und raffinierten Details schaffen ein harmonisches, sympathisches und elegantes Design.

Mehr erfahren

Tatu Laakso

Gewinner LivingKitchen Selection – Erik Mantz-Hansen, Deutschland, Muthesius Kunsthochschule, Industriedesign.

Eine kompakte, modulare Street-Food-Küche

Guerilla Kitchen ist ein Werkzeug für die Zubereitung von Street Food im urbanen Raum. Durch individuell zusammenstellbare Module kann auf jede Anforderung der Nutzer*innen flexibel eingegangen und eine große Vielfalt an Gerichten zubereitet werden. Ihre Kompaktheit und Mobilität erlaubt außerdem einen einfachen Transport in den engen Räumen der Stadt sowie das Entfalten vielfältiger Nutzungsoptionen auf kleiner Fläche.

Mehr erfahren

Erik Mantz-Hansen

Den Gewinnern wünscht das Team von amazcy Erfolg und weiterhin sehr gute Arbeit und Inspiration für ihre, im Design wertvolle Tätigkeit!

Unsere kuratierten Empfehlungslisten umfassen Produkte, die wir lieben und die wir mit Dir teilen möchten. Amazcy hat Marketing-Partnerschaften, was bedeutet, dass wir möglicherweise eine Provision von Deinem getätigten Kauf erhalten.

Alle Preise inkl. der jeweils geltenden gesetzlichen Mehrwertsteuer. Alle Angaben ohne Gewähr.

Titelbild: Luiza Guidi Tomio, Dirk Vosding, Tatu Laakso, Erik Mantz-Hansen

ÄHNLICHE ARTIKEL

Die derzeit angesagtesten Nike Sneaker 2019

Das sind zurzeit die angesagtesten und neusten Nike Sneaker, die auf dem Markt erhältlich sind - lass dich inspirieren! Sportlich...

Tobias Grau: Neue mobile Leuchten auf der imm Cologne 2019

Minimalistisches Design, hochwertige Materialien und ausgeklügelte Technik kennzeichnen die Leuchten von Tobias Grau. Immer mit B...

A.I.Chair – ein Allzweckstuhl entworfen durch künstliche Intelligenz

A.I.Chair, künstliche Intelligenz unterstützt den Designprozess Stardesigner Philippe Starck hat zusammen mit Programmierern de...