Klassiker Thinking Man’s Chair von Jasper Morrison für Cappellini. Special Edition by twentytwentyone

14.06.2022
0
Shares
14.06.2022

Mit dem Entwurf des Thinking Man’s Chair hatte der herausragende britische Designer Jasper Morrison 1986 bei einer Ausstellung in Japan seinen internationalen Durchbruch als Designer. Der in seiner Form ungewöhnliche Designstuhl kombiniert historische Formen mit der Moderne. Dabei verfügt die Terrakotta-Version des Thinking Man’s Chair über handschriftliche Aufschriften, wo Jasper Morrison die Krümmung des Metallgestells festlegt. Dieser spielerische Ansatz und die gleichzeitig reduzierte Formgebung ist typisch für Jasper Morrisons späteres Werk. Gefertigt wird der Sessel von dem italienischen Hersteller Cappellini in vier Farben, wobei nur die dunkelrote Terrakotta-Variante mit den weißen Anmerkungen von Jasper Morrison versehen ist.

Thinking Man’s Chair
Thinking Man’s Chair

Der Thinking Man’s Chair ist eine Indoor-Version aus Stahl und zusätzlich bietet Cappellini eine Outdoor-Variante in Inox-Stahl an.

  • Stahlrohr und Flachprofile, farbig lackiert in vier Farben
  • Armlehnen mit runden Ablageflächen
  • Füße aus Kunststoff
  • Maße: 63,5 x 96 cm, Höhe 70 cm. Sitzhöhe 35 cm. Gewicht 17 kg
Thinking Man’s Chair
Thinking Man’s Chair

Das britische Label twentytwentyone feiert sein 25-jähriges Jubiläum. Um diesen Meilenstein zu würdigen, bringt twentytwentyone eine Reihe einzigartiger, kollaborativer Designs auf den Markt. Jasper Morrison war einer der ersten Designer, dessen Design bei twentytwentyone verkauft wurde. Giulio Cappellini war Visionär bei der Entscheidung, eine Kollektion zu kuratieren, die über Italien hinausblickt und sich für internationale Designer einsetzt. Anlässlich des Jubiläums von twentytwentyone in 2021 wollten diese ihre Gründungsjahre noch einmal Revue passieren lassen und ein Design feiern, das sowohl für Morrisons Karriere als auch für ihren Ruf als fortschrittlicher Designhändler maßgeblich war. Daher: In Zusammenarbeit mit Jasper Morrison und Giulio Cappellini hat das Label eine weltweit exklusive Auflage von 25 Stühlen des Thinking Man’s Chair in feuerverzinkter Ausführung produziert. Jeder Stuhl ist fortlaufend nummeriert und mit einer Edelstahlplakette gekennzeichnet.

Thinking Man’s Chair
Thinking Man’s Chair

Neben dem Thinking Man’s Chair möchte twentytwentyone weitere limitierte Editionen klassischer Designs, die eine wichtige Rolle in ihrer Händler-Geschichte gespielt haben, auf den Markt bringen. Größen wie Robin Day, Alvar Aalto, Anni Albers und Barber Osgerby beispielsweise.

Twentytwentyone wurde 1996 von Simon Alderson und Tony Cunningham in London mit dem Ziel gegründet, die besten designorientierten Möbel, Leuchten und Accessoires anzubieten. Wie der Name schon sagt, kombiniert werden Klassiker des 20. Jahrhunderts mit progressiver zeitgenössischer Arbeit. Twentytwentyone hat eine Leidenschaft für gutes Design und ist bestrebt, eine sich ständig weiterentwickelnde Kollektion aus der ganzen Welt zu kuratieren. Neben den etablierten Designern auch das herausragendste aufstrebende Design zu finden. Ursprünge im Vintage-Design bleiben eine Schlüsselkomponente, die den historischen Kontext von twentytwentyone liefert.

 

Unsere kuratierten Empfehlungslisten umfassen Produkte, die wir lieben und die wir mit Dir teilen möchten. Amazcy hat Marketing-Partnerschaften, was bedeutet, dass wir möglicherweise eine Provision von Deinem getätigten Kauf erhalten.

Alle Preise inkl. der jeweils geltenden gesetzlichen Mehrwertsteuer. Alle Angaben ohne Gewähr.

Titelbild: Twentytwentyone, Großbritannien

ÄHNLICHE ARTIKEL

LED-Pendelleuchte Gople von Artemide mit patentierter RWB-Lichttechnologie für das Züchten von Pflanzen

Bjarke Ingels und sein dänisches Architekturbüro BIG sind bekannt für ihr Spiel mit der Überlappung von Pragmatik und Utopie. ...

Gumshoe – cooler Sneaker aus benutzten Kaugummis

Spuck Dein Kaugummi nicht auf die Straße, sonst landet es unter Deiner Sohle - so oder so! Ausgelutschte Kaugummis, die auf der ...

Aktuelle Zeitungsständer für schöne Ordnung

Magazine und Zeitschriften müssen nicht mehr unsortiert überall herumliegen. Sie können wunderbar an einem Platz gesammelt und ...